ART, Artspaces

HIGH 5 der ARTMUC


Maria und Josef im Leuchtkasten?

Why Not?!


 

In München jagt eine Kunstmesse die andere. Nachdem wir vor wenigen Tagen auf der Stroke Art Fair nach 5, für uns neuen, Künstlern gesucht haben, ging es vergangenes Wochenende auf die Praterinsel zur ARTMUC.

Die ARTMUC ist eine Messe die mehr als 90 Einzelkünstler aus Deutschland und ganz Europa präsentierzt. Mit Kunstwerken der Street- und Urban Art, über digitale Kunst und Fotografie bis hin zur klassischen Malerei und dreidimensionaler Kunst ergibt sich für die Besucher die Möglichkeit, die gesamte Bandbreite zeitgenössischer Kunst zu entdecken.

Wir haben nicht nur unsere ARTIST WE LOVE Künstlerinnen Anna Fiegen und Janina Brügel getroffen, sondern wieder 5 Künstler für THEWHYNOT entdeckt. Zwei von ihnen sind uns schon des Öfteren über den Weg gelaufen und müssen jetzt unbedingt mal vorgestellt werden.

 

 

DOPPELDENK

Das Duo lebt und arbeitet in Leipzig, ist uns aber aus Hamburg bekannt. Hier gelten sie als gute Sammlerinvestition, in denen schon ein paar Freunde investiert haben. Dort hat die Affenfaust Galerie gerade eine große Ausstellung mit ihnen realisiert und umso mehr freuen wir uns sie heuer auf der ARTMUC zu entdecken. Bekannt sind sie vor allem für ihr pigmentreiches Druckverfahren, das eine sehr intensive Farbigkeit auf das Papier bring. Die Objekte der Begierde sind jedoch die Leuchtkästen. Hier in München zeigen sie Maria und Josef, mit ausgeschlagenem Zahn und Happypills den Heiligenschein säumend.

 

 

 

COCO WASABI

Ich persönlich stolpere immer wieder über Coco Wasabi. Keine Ahnung warum, vielleicht ist es der Name, der irgendetwas mit mir macht. Beschäftigt habe ich mich mit den Werken immer nur im vorbeigehen. An diesem Wochenende auf der ARTMUC habe ich näher hingeschaut und fand Bud Spencer und Arnold Schwarzenegger neben Frieda Kahlo eine amüsante Mischung.

 

 

 

BENKA

Benka kannte ich zuvor noch nicht. Diese Arbeit hier hat mich aber begeistert. Ob es nun das schwarze Dreieck oben links ist, dieses Grün im unteren Teil oder das Pink, welches aussieht, wie ein platt getretenes Hubbabubba Kaugummi ist? Ich weiß es nicht. Die Harmonie im Bild gefällt mir und das was es mir erzählt.

 

 

 

MYEVILCLONE

OK OR KO. Das ist die Frage, der Fragen, die man sich ruhig häufiger Fragen sollte. Womit wir beim Thema Achtsamkeit wären, ein Thema, über das ihr hier Magazin schon lesen konntet. OK OR KO – Moscow/Miami, wie der komplette Titel heißt, ist ein UV und Digitaldruck auf Holz und von dem in München lebenden Künstler myevilclone, der vor allem in der Conceptual Art, im Objekt Design und der Installationskunst verortet ist.

 

 

 

Doménico C. V. Talarico

Und Halleluja! Zu guter Letzt kommen wir zu Doménico C. V. Talarico. Unser, leider nur sehr kurzer Austausch auf der ARTMUC, war so erfrischend, dass wir unbedingt mehr über ihn wissen wollen. Doménico lebt und arbeitet in Berlin und lässt Menschen durch seine Bilder nicht in Vergessenheit zu geraten. Vorlage sind alte, häufig auf Flohmärkten oder beim Trödler gefundene Fotografien, auf denen Menschen abgebildet sind, die danach rufen in die Welt vom Domenico Einzug zu halten. Schöne Vorstellung einmal von ihm gefunden zu werden! See you soon, hopefully!

 

 

 


Münchens größte Produzentenmesse für zeitgenössische Kunst
www.artmuc.info


Fotos: ©CarolinSamson