#KOSMOS

Mineralkosmetik – weniger ist oft mehr

 

 

 

 

Die Corona Pandemie hat bei mir die ersten zwei Wochen eine totale Rückkehr zur Natürlichkeit ausgelöst. Gerade mal Wimperntusche und Concealer wenn es zum Einkaufen ging, dazu passend trug ich meist Leggins und einen gemütlichen Sweater. Zwar mit optischem Anspruch ausgewählt, trotzdem aber bleibt es eine Gemütlichkeitsklamotte…

Nach den besagten zwei Wochen ist mir dann aber der Kragen geplatzt und ich hatte davon genug. Ab dem Tag wurden dann fürs Homeoffice, Homeschooling, Aufräumen und Einkauf andere Seiten aufgezogen. Mehr Sport, mühevollere Kleiderauswahl und vor allem wieder Frische und etwas Farbe ins Gesicht. Aber mit Natürlichkeit versteht sich!

Meinen Glow gaben mir die mineralienbasierte Foundation,  das Blush, ein kupferfarbener Lidschatten und der Highlighter von Annabelle Minerals wieder. Die Produkte der polnischen Firma enthalten  Stoffe 100% natürlichen Ursprungs und sie basieren gerade mal auf vier Inhaltsstoffen. Die Mineralpuder sind einfach aufzutragen und zaubern ein ganz wunderbar natürliches Ergebnis. Sie riechen nicht und fühlen sich ganz samtig weich an. Genau wie ich es liebe.

Wenn das kosmetische Ergebnis im Laufe des Tages nachlässt, sieht man einfach weniger geschminkt aus, es gibt keine lästigen Reste oder Ablagerungen im Gesicht. Dann macht man sich einfach erneut frisch. Das hört sich lapidar an, wenn man es aber kennt, wie oft das anders ist, weiß man dieses einfache Nachlassen des Make-ups sehr zu schätzen. Etwas nachpudern ist immer einfacher als eine ganze Aufarbeitung des Looks. So unkompliziert kann Tagesmake-up sein.

 

 

 


www.annabelleminerals.com