ART, Artists we love

Artists we love: Sue Williams A’Court

SueWilliamACourt2 Suewilliamacourt3 SueWilliamsACourt_Painting_1 suewilliamsacourt4 Suewilliamsacourt5 Suewilliamsacourt6


 

THINK BIG – ist vielleicht das, was man aus den Arbeiten von der Künstlerin Sue Williams A’Court mitmehmen kann. Denn sich einen der bekannstesten Landschaftmalern zum Vorbild zu nehmen, ist keine kleine Sache.
Los! Raus aus der Mittelmäßigkeit, den Horizont erweitern und Dinge angehen!

WhyNot?!


Sue Williams A’Court, geboren in England, machte sich zuerst einen Namen als Illustratorin. Ihr Kinderbuch „Time for Telling“ gewann 1991 den prestigeträchtigen Smarties Award. 2012 entdeckte sie die Arbeiten des englischen Landschaftsmaler Thomas Gainsborough (18. Jahrhundert) und entschied sich, die Malerei zu erkunden.

In ihren Werken erforscht Sue seitdem die Vorstellung des visuell Erhabenen in der Landschaftsmalerei.

 

Historisch, intellektuell und ästhetisch. Dazu bringt sie die klassische Landschaftsmalerei in einen neuen Kontext, indem sie über sehr präzise Graphitzeichnungen auf einem scheinbar abgenutzen Malgrund Spannungen aufbaut.

Die Farbigkeit ist subtil und verkalkt, fast monochromatisch. Auf den Werken scheint eine Patina zu liegen, wie auf alten Gemälden, die irgendwann in einem feuchten Schrank wiederentdeckt wurden. Diese Mischung aus der Präzision der Zeichnung und der scheinbaren Vernachlässigung der Malerei ist gleichermaßen konstruiert.

Sorgfältig konstruiert Sue die Form, die Zusammensetzung und die Materialität.

 

Ihre Landschaften wirken wie vergangene Kulturen und verlorene Welten. Landschaften, die man sich vorstellen, aber nicht begreifen kann, weil sie völlig unerreichbar erscheinen. Schlüsselelement ihrer Malerei ist das Motiv der Vigniette in juwelenähnlicher Geometrie – Neuinterpretationen der klassischen viktorianischen Vigniette. Sie sind häufig unregelmäßig und wirken wie eilig mit der Schere ausgeschnitten. Wie organische Kieselsteine.

Sue malt sowohl großformatig, als auch im kleinen Format. Ihre Arbeiten sind mittlerweile auf der ganzen Welt gefragt. Soloausstellungen hatte sie u.a. in New York, in Genf und in Paris. Dieses Jahr wird sie im März auf der Art Central in Hong Kong von der Londoner Bo.lee Gallery vertreten sein.

 

 

 


Sue Williams A’Court

www.suewilliamsacourt.com
I
nstgram: suewilliamsacourt
F
acebook: Sue Williams A’Court

 

Nächste Ausstellung: 21.-25. März 2017 Art Central Hong Kong / Bo.lee Gallery