Deutschland, München, TRAVEL

München: The Charles Hotel


We build too many walls and not enough bridges!

Isaak Newton


 

Dürfen wir vorstellen: THE CHARLES!
Ein Grand Hotel mitten in München. Wir lieben es, weil es uns mit einem kosmopolitischen Flair, feinen Interior, besten Service, exquisiter Küche, viel Luxus und dem Große-Weite-Welt-Feeling empfängt. Im THE CHARLES wohnen Menschen aus der ganzen Welt, die in München zu Besuch sind. Aus jeder Ecke des Hotels hört man Stimmen in unterschiedlichsten Sprachen. Kaum zu glauben, dass wir nur wenige Kilometer von unserem eigenen Zuhause entfernt sind.

Hier, vor unserer Haustür, stillen wir unser Fernweh und fühlen uns wie weit gereist.

 

 

THE CHARLES gehört zu der Gruppe der Rocco Forte Hotels und ist ein Familienunternehmen durch und durch, gegründet wurde es 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi. Für die hauseigene und erst vor 2 Monaten gelaunchte Skincare Linie ForteOrganics, ist die Tochter Irene Forte zuständig.

Meistens in historischen Gebäuden untergebracht, reflektieren die Hotels ihren Standort. Von Edinburgh und St Petersburg über Rom und Florenz bis nach Sizilien – 11 Hotels und Resorts an der Zahl gibt es. In München ist das THE CHARLES in das recht neue Quatier „Lenbachgärten“ eingezogen, erbaut von dem Architekten Christoph Sattler, an der Stelle der ehemaligen Universitätsbibliothek für Naturwissenschaften und in direkter Lage zum Alten Botanischen Garten.

Für die Innengestaltung aller Hotels ist Olga Polizzi mit ihrem Designteam selbst verantwortlich. Dreierlei Geschichten hat Olga im THE CHARLES vereint: die ihrer Familie Forte, die des Alten Botanischen Gartens und die von München und seinem Kunsterbe.

Die Kunst…

 

… ist durchaus auch ein Grund der uns hierher geführt hat. Das Quartier Lenbachgärten liegt nur wenige Gehminuten vom Lenbachhaus und der ehemaligen Wohnvilla des Münchner Malpapstes aus dem 19. Jahrhundert, Franz von Lenbach, entfernt. Rocco Forte ließ es sich nicht nehmen und hat 17 Originalgemälde des Malers aus dem 19. Jahrhundert im Wert von 120.000 Euro erworben, die jetzt im Hotel zu bewundern sind.

In der Lobby beobachten uns Robert De Niro und Al Pacino, eingefangen von dem Künstler Axel Crieger, der aus bestehenden Fotografien neue Werke komponiert. Seine digitalen Welten und Fotocollagen umfassen mittlerweile mehr als 10.000 Bilder. Fotografien, die es niemals so gegeben hat.

In den Zimmern begegnen uns weitere Fotoarbeiten von dem Künstler und Jet-Set Reisenden Hubertus von Hohenlohe, der die Münchner Szene eingefangen hat.

In der Bar und im Restaurant entdeckt man eine Form des Handletterings. In einem übergroßem Wandobjekt hat hier die Münchner Schriftkünstlerin Friederike Straub ein Zitat von Isaak Newton verewigt:

We build too many walls and not enough bridges.

Ein Werk, das kaum einen besseren Platz finden konnte, denn hier im The Charles Hotel wird der kosmopolite Austausch mit Menschen aus allen Herrenländern gelebt. Hier ist die Welt zu Hause und willkommen.

Wir kommen auf jeden Fall wieder, wenn wir unser Fernweh stillen wollen und einfach für einen kurzen Moment, in einem flüchtigen Gespräch, in die Welt in denen die Gäste zuhause sind, eintauchen wollen.

 

The Charles Hotel München Designhotel Luxushotel Grand Hotel 1

 


 

Sophienstraße 28
80333 München
Deutschland

www.roccofortehotels.com

Instagram: @thecharleshotelmunich
Facebook: The Charles Hotel Munich

 


UND NOCH WAS!

In München haben wir übrigens den perfekten Wachmacher für uns entdeckt: MATCHA YOU! Eine Limonade mit einem großen Anteil des feinen Matcha Tees, der ab sofort für uns DIE Alternative zum Kaffee ist. Das Femtastics Team hat die Münchner Gründerinnen gerade zu einem Interview getroffen, indem ihr mehr zu dem Zaubertrunk erfahrt. Uns ist Matcha You bereits schon bei OH BABY I LIKE IT RAW, im FLUSHING MEADOWS und im BOLD HOTEL über den Weg gelaufen.

Noch mehr München Tipps findet ihr auch in unserer TRAVEL RUBRIK!

 


Fotos: © Michaela Heelemann