INTERIOR

Additive Addicted – Interiorkunst aus dem Labor

Porzellan aus dem 3D-Drucker – WHY NOT?

 

Als ich im Februar glücklicherweise die Formland in Herning in Dänemark besuchen konnte, habe ich mich wie immer besonders über die feinen Neuentdeckungen gefreut. DIE Neuentdeckung war für mich das Berliner Label Additive Addicted von Babette Wiezorek. Ihre Objekte, die wie aus Porzellan gestrickt aussahen, haben jeden Besucher sofort fasziniert. Scheinbar war es nur schwer möglich diese Muster mit einem so festen Material in Einklang zu bringen. Man musste schon genauer hinschauen und sich mit ihren Objekten befassen.
Schön, dass man von sowas auch mal berichten kann.

Babette hat sich auf 3D-Druck aus Porzellan spezialisiert. Die Ästhetik der Vasen und Objekte ist eher Kunst als Interior und durch die Besonderheit plus der intensiven Arbeit die hinter jedem Produkt steckt auch tatsächlich alles andere als Mainstream.

Additive Addicted versteht sich auch vielmehr als Labor, das die Möglichkeiten des 3D Druckens mit fluiden Materialien erforscht, auslotet und auf eine andere Ebene hebt.

Wir sind jedenfalls hin und weg!

 

 

 

 

 

 


 

Additive Addicted
STUDIO BERLIN
Prenzlauer Promenade 177
13189 Berlin

info@additiveaddicted.de