#KOSMOS

WHAT THE KIOSK?


„Was den Kiosk besonders macht, ist, dass wir uns die Freiheit nehmen, die wirtschaftliche Ausrichtung nicht zur obersten Maxime zu erheben.“

 


 

(Foto: Michael Krug)

Plötzlich war er wieder da. Mitten in Regensburg. Wirklich mitten in der Mitte. Und so cool, dass alle kreativen Köpfe in Regensburg einen kleinen, innerlichen Jubelschrei abgegeben haben. Da hat sich jemand Gedanken gemacht und einen einfachen Kiosk neu inszeniert. WHAT THE KIOSK? ist seit dem der Ort für ausgefallene Zeitschriften, besten Kaffee, Süßkram und nette Gespräche. Dahinter steht die Kreativagentur klein·laut, deren Büro in Wurfweite entfernt liegt. klein·laut ist in Regensburg DIE Adresse für einzigartiges Können im gestalterischen Bereich und sämtliche kreative Dienstleistungen.

Wir waren von der Idee angetan, die kreative Crew zu unserem ROOMSERVICE Artbrunch einzuladen, um von ihnen ein Hotelzimmer für unsere Ausstellungsreihe inszenieren zu lassen. Und nicht nur dafür konnten wir sie gewinnen, sondern auch unsere diesjährigen Flyer und Plakate zur Ausstellung kommen aus ihrer Feder.

Deswegen freuen wir uns umso mehr, euch den Gründer von klein·laut und WHAT THE KIOSK?, Florian Rottke, und seine Gedanken zu Kiosk, Kunst und Kommerz mit diesem kleinen Interview vorzustellen.

Die künstlerische Neuinszenierung des legendären Kiosks, ist am 10.November ab 11:30 Uhr im Regensburger Hotel Luis zu unserer ROOMSERVICE Ausstellung zu entdecken! Alle Infos dazu HIER.

 

 

Wie kam es zu der Idee, neben eurer Agentur noch einen Kiosk zu bewirtschaften?
Grundsätzlich bleiben wir gerne in Bewegung. Der Kiosk als Ort der alltäglichen Begegnung auf der Straße hat uns schon immer fasziniert, und als ich gesehen habe, dass der Kiosk am Neupfarrplatz leer wird, hat es nicht lange gedauert, bis mein Interesse geweckt war.

Was ist das Besondere an eurem Angebot?
Ganz ehrlich – am Produktportfolio eigentlich nichts. Im Endeffekt gibt es das, was es an jedem Kiosk auf dieser Welt gibt. Kaffee, Kippen, Käseblätter. Und Süßkram. Was den Kiosk besonders macht, ist, dass wir uns die Freiheit nehmen, die wirtschaftliche Ausrichtung nicht zur obersten Maxime zu erheben. Dadurch bieten wir zum Beispiel viele Independent-Magazine an, haben eine komplett übertriebene Kaffeemaschine und halten unsere Auslage äußerst reduziert, wodurch der Raum des Kiosk erst sichtbar geworden ist.

Was beobachtet ihr für Absurditäten, Alltägliches oder Besonders aus dem Kioskfenster?
Den ganz normalen Wahnsinn des Alltags. Das, was sich eigentlich jeder ansehen kann, wenn er sich irgendwo in der Stadt mal eine halbe Stunde hinsetzt und der Stadt ganz genau beim Leben zuhört.

Was ist euer Best Seller?

In Umsatz: Cappuccino. Am meisten verschenkt: Ein Ratsch und ein Lächeln.

Euer Kiosk in 3 Worten:
WHAT THE KIOSK?

Wenn alles keine Rolle spielt – rechtliche Dinge, Geld, Umsatzzahlen, Wetter, etc. – in was würdet ihr den Kiosk für einen Tag verwandeln?
Das ist das Schöne am gestalterischen Denken: Wir haben unser Bild von Kiosk schon gezeichnet und umgesetzt. Aber rein rechtlich: Wir hätten gerne mehr Tische. Und hätten nichts dagegen, zu einem kleinen Coffeeshop zu werden.

Ein Künstler*in würde mit euch zusammen den Kiosk inszenieren. Welchen Künstler*in würdet ihr wählen und warum?
Halb-lokal: Jonas Höschl, weil ich seinen Geist sehr schätze und weil es wichtig ist, die Guten, die aus der eigenen Stadt stammen, auch mal wieder zurück zu holen. Beuys, wegen Relevanz. Und Julius von Bismarck, weil er einen spannenden Blick auf die Welt hat.

Was würdet ihr gern im Kiosk verkaufen? Dürft ihr aber nicht… 
Pommes Schranke.
Wenn ihr euren Kiosk in einer anderen Stadt aufstellen dürftet, wo wäre das?
Hamburg (Heimat). Venedig (Zentrum des Kommerz).

Was war bisher euer größter Erfolg?
Erfolg ist ein scheiß Wort. Ein Highlight war auf jeden Fall die Radiosendung mit Achim Bogdan / Zündfunk / Bayern 2.Aber ehrlich, als Erfolg empfinde ich jedes gelungene Gespräch, jeden Kunden, der den Zauber des Kiosks versteht.

 

Florian Rottke (Foto: Herr Holzner)

 


 

 

 

 

 

 

 

Stadtkiosk am Neupfarrplatz in Regensburg
Instagram: @what.the.kiosk

 

klein·laut

Gebrauchsgraphik und Ideen aller Art
www.klein-laut.de
Instagram: @klein.aber.laut

 

 


WHAT THE KIOSK? ist Teil der dritten ROOMSERVICE Ausstellung im Regensburger Hotel Luis am 10. November 2019. Alle Infos dazu in unserer Rubrik ART PROJECTS.