Europa, TRAVEL

Stockholm: Hobo Hotel


Ein Reiseziel für „Urban Hippies“

Preisgekrönter Designer Werner Aisslinger setzt auf hängende Gärten und innovatives Hightech.


 

 

 

Kreativer Funktionalismus ist der Schlüssel für den international renommierten Berliner Designer Werner Aisslinger, dessen neues Hotelprojekt im März 2017 in Stockholm gestartet wurde. HOBO heißt das Hotel und sein Ziel war es wieder einmal, ein ganzheitliches Erlebnis für den urbanen Reisenden zu schaffen.

Rund 200 Zimmer hat Aisslinger in einem brutalistischen Gebäude aus den 1970er Jahren im sich revitalisierenden Viertel Norrmalm designt. Außerdem ein Restaurant, eine Bar und Pop-Up Bereiche für wechselnde Shops oder Aktionen. Schon mit diesem collagehaften, unkonventionellem und offenem Konzept landete er 2013 mit dem 25hours Bikini Berlin einen weltweit Erfolg. Auch das Berliner Michelberger Hotel hat er mit diesem Konzept zu dem gemacht, was es heute ist.

Hier in Stockholm ist er unterschiedliche Kooperationen mit lokalen Manufakturen und Designern eingegangen. Teenage Engineering hat beispielsweise eine Wandinstallation und funktionale Gadgets in den Zimmern entworfen, eine exklusive Lampenfamilie hat er zusammen mit seiner Freundin Tina Bunyaprasit und dem schwedischen Hersteller Wästberg designt und in den Aufzügen sind Kunstwerke von dem Art Duo VÅR intergriert. Neben viel Hightech und Kunst hat Aisslinger auch auf Urban Farming gesetzt und ein umfangreiches Hanging Garden System für die städtische Landwirtschaft angelegt, in dem Kräuter und andere Produkte für Hobos Restaurant angebaut werden.

Im Design der 200 Zimmer gab es für Aisslinger eine große Herausforderung. 45 von ihnen haben keine Fenster. Die Räume sind jedoch mittlerweile sehr gefragt, weil sie preisgünstiger angeboten werden. In allen anderen Zimmern hat er das Bett direkt vor dem Fenster platziert. Die Kopfteile der Betten dienen als funktionaler Raumteiler mit integriertem Tisch und Ablageflächen. Auf einen Schrank hat er in den Zimmern gänzlich verzichtet.

Aisslinger bleibt seiner Linie treu und setzt ganz auf seine Idee die homogenen Hotelinteriorkonzepte aufzubrechen. Vintage, Klassiker, Flohmarktfunde, gepaart mit hochwertigem Design und einem ausgesprochenem Qualitätsanspruch. Für Aisslinger ist die Welt eine Collage und jeder ist der DJ seine eigenen Interiors.

 


 

Stockholm Hobo Design Hotel

Brunkebergstorg 4
111 51 Stockholm
Schweden

www.hobo.se

 


Fotos: © Hobo Stockholm