FASHION

Pret-a-faire. Handgestrickt!

 


Ich liebe handgestrickte Pullover.
WHY NOT einfach selbst einen stricken?


 

Och nee, jeden Herbst bin ich wieder auf der großen Suche nach DEM Strickpullover. Das geht schon im September los. Am liebsten sollen sie richtig handgestrickt aussehen und von guter Qualität sein. Ich mag Merinowolle, Mohair und Kaschmir gerne.

Auf Instagram habe ich dann zufällig Pret-a-faire aus der Schweiz gesehen. Wunderschöne Pullover – aber zum selbststricken… Egal, dachte ich mir, sie sind einfach zu schön, ich muss es versuchen! Also hab ich mir eine solche Box bestellt, um genau zu sein Box097, einen zweifarbigen Mohair-Raglanpullover. Man kann sich jede Farbkombi selbst aussuchen, ich entschied mich für einen intensiven Rosaton im unteren Bereich und oben habe ich ein Nachtblau gewählt. Nur 2 Tage später habe ich meine Box bekommen. Liebevollst verpackt fand ich meine vielen Wollknäuel, dazu eine Anleitung (eine einfache und schöne Beschreibung), große, hochwertige Bambusstricknadeln, einen kleinen, goldenen Anhänger auf dem „Made with Love“ steht, sowie einen Jute-Beutel mit „I Love Knitting“ drauf. Wirklich ganz, ganz toll zusammengestellt und verpackt!

 

„Stricken macht Freude und entschleunigt. Es ist wissenschaftlich nicht ganz bewiesen, ob es am Klimpern der Stricknadeln liegt oder andem, sich Zeit für sich zu nehmen. Wie auch immer. Etwas selber zu stricken, für sich oder gute Freunde macht sichtlich Spass. Gemütlich verbringt man auf dem Sofa oder im Garten Zeit, hört schöne Musik, ein Hörspiel, und schweift ab zu den rechten und linken Maschen.“

– Susanne von Pret-a-faire

 

 

Direkt nach meinem Urlaub habe ich mich an die Arbeit gemacht und losgelegt. Leider bin ich nicht so sehr strickerfahren, ich kann aufnehmen und rechte und linke Maschen stricken alles darüber hinaus wird schwierig. Mit der dicken Wolle und den großen Nadeln kommt man recht schnell voran und ich habe daran wirklich Freude. Cool! Ich bin gerade bei meinem rosafarbenem Rückenpart und freue mich schon diebisch auf das erste Ausführen meines schicken selbsterarbeiteten Pullis.

Zwischendurch bekam ich Muffensausen und musste Susanne Wadsack, die Gründerin von Pret-a-faire anschreiben und mal nachhaken. Tatsächlich bekam ich umgehend eine Antwort mit beruhigenden Worten und einem Plan wie es weitergeht. Das war supertoll! Susanne betreibt Pret-a-faire noch ganz alleine, d.h. sie entwirft die Pullover, Schals und co., kümmert sich um die qualitativ sehr hochwertige Wolle und die Farben, erstellt die Beschreibungen, bearbeitet die Bestellungen, packt die Boxen so unendlich liebevoll UND bringt sie dann auch noch zur Post. Wahnsinn.

 

Mein Pulli in anderer Farbkombi

 

Auch sehr schön!

 

Noch ein paar Fragen an Susanne von Pret-a-faire:


Wie kamst du auf die tolle Idee aus dem 
Selbststrick-Thema ein Business aufzuziehen?
Stricken habe ich schon als 10-jährige im Handarbeits-Unterrricht geliebt… Habe dann aber erst mit einer kleinen Kleiderkollektion angefangen, daraus sind Schnittmuster entstanden und dann die Strickboxen – und jetzt fühle ich mich angekommen.

Sind deine Kunden blutige AnfängerInnen oder schon erprobte Strickfans?
Meine Kundinnen wissen zumindest wie man Maschen anschlägt und wie rechte und linke Maschen gestrickt werden. Dies reicht schon mal für die meisten Schals, und wenn man auch noch Maschen ab- und zunehmen kann, können auch die meisten Pulli gestrickt werden.

Ich war überrascht wie schnell das Stricken mit der dicken Wolle und den großen Nadeln geht! Wie lange brauchst du selbst für so einen Pullover?
Ui, das werde ich immer wieder gefragt, aber ganz ehrlich – ich hab noch nie die Stunden gezählt!

Wie pflege ich denn meinen selbstgestrickten Pullover am besten?
Wenn er nicht gerade getragen wird, schön zusammen gelegt im Kleiderschrank aufbewahren (nicht auf einen Bügel hängen!) und am besten von Zeit zu Zeit draussen auslüften, ich finde das reicht.

Vielen Dank für dieses Interview, dein tolles Label und meine super Strickbox!

 

 

 

 



www.pret-a-faire.ch
Instagram: @pret-a-faire

 

 

 
Bilmaterial: Titelbild  ©Jantra
Alle anderen Bilder © Pret-a-faire