#KOSMOS

Mast Brothers Chocolate


Ein Gaumenschmaus


 

Their name is Mast. Rick and Michael Mast. Die zwei New Yorker Brüder sind so etwas wie die Agenten des guten Geschmacks. Und das in zweierlei Hinsicht: in ihrer Schokoladenmanufaktur stellen sie nicht nur Produkte her, die gut schmecken, sondern auch extrem gut aussehen. Eine Kombination, mit der sie es schon sehr weit gebracht haben. Die Amerikaner lecken sich im wahrsten Sinne des Wortes die Finger nach den Tafeln der jungen Herren. Im Jahr 2007 gegründet, gibt es heute bereits Niederlassungen in Los Angeles und London. Ja, auch die Europäer kommen langsam auf den Geschmack.

mast_la_7957

Obwohl Schokolade natürlich nichts Neues ist, schafft es Mast Brothers dennoch, diese süße Versuchung auf ein neues Level zu heben. Dank des sehr schicken Verpackungsdesigns, geht diese Ware nicht ausschließlich als Leckerli und Stimmungsaufheller über den Tresen, sondern auch ein bisschen als Design Objekt. Aber da bekanntlich das Auge mit isst, ein sehr cleverer Schachzug.

Gerade hat Mast Brothers jedem seiner Hauptstandorte eine eigene Kollektion gewidmet. Die jeweiligen Produkte beinhalten zum Einen typische Gewürze und Aromen der Städte, zum Anderen wurde für das Verpackungsdesign mit lokalen Künstlern zusammen gearbeitet. Das Stoff- und Textil-Unternehmen Block Shop (blockshoptextiles.com) entwarf Webstoff-inspirierte Muster für L.A., Restaurateur und Maler Andrew Tarlow (der Kreative hinter z.B. dem Wythe Hotel und Restaurant Marlow and Sons) malte Gemälde für Brooklyn, N.Y., und Fotograf David Post machte typische Architektur Bilder von und für London. Die einzelnen Tafeln tragen dann so Namen wie „Rooftop Chili“ für New York mit Chilis vom Dachgarten des Brooklyn Grange, „Tea and Milk“ für London mit Inhalten von Good and Proper Tea und „Popcorn“ für Los Angeles. Aber auch die quasi gängigen Tafeln lassen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen: Almond Butter, Mint, Sea Salt & Co – alle gekleidet in äußerst hübschen Gewändern, dürfen sich sehr gern in wenigen Wochen unterm heimischen Tannenbaum einfinden. Dann bekommt auch unser gutes, altes „home, sweet home“ an Weihnachten ganz nebenbei neue Bedeutung.

mast_la

mast_london

mast_brooklyn

Ihr könnt euch von den Mast Jungs ein wenig auf den Geschmack bringen lassen!

Die Tafeln kosten ca. 7,80 Euro (70g) und 20 Euro (200g) und sind u.a. erhältlich in Berlin, in exklusiver Kollaboration mit dem neuen Café Kranzler / The Barn.

 

mast_la_7752

 

 

 


Mast Logo

www.mastbrothers.co.uk

 

 


Fotos: © Jessie Webster