FASHION

Maison Héroïne stellt Carrie vor

 

 

Jetzt ist es endlich soweit, das 2016 in Berlin gegründete Label Maison Héroïne kommt mit einem neuen, coolen Alleskönner-Modell heraus – Carrie ist ihr Name. Die Carrie-Bag kann als Hipbag, Crossbodybag  und Clutch getragen werden. Ein hochwertiger Lederallrounder in schlicht-anspruchsvollem Look. Ich bin ganz verliebt und würde den Hipbag Look bevorzugen!

 

Wäre diese Carrie-Bag von einem der bekannten Luxuslabels, wäre sie mit Sicherheit sofort die It-Bag. Das ist sie aber nicht, und das ist gut so. Viel zu lange haben sich die Leute die Finger nach den bekannten Labels mit den verschlungenen C’s oder G’s geleckt. Diese Riesenlabels werden doch nur noch von bezahlten Influencern getragen, die selbst eigentlich viel lieber so coole Taschen wie diese tragen würden. Gerade mit der Entwicklung in Richtung überlegten Konsums und Nachhaltigkeit ist es ein Grund mehr die lokalen Labels zu unterstützen, erst recht wenn sie einem Taschen präsentieren, die in ihrer Funktion variabel sind und einen Mehrwert liefern!

 

Maison Héroïne wurde übrigens von dem Co-Founder von Armedangels Anton Jurina sowie der Mailänder Designerin Marta Vitali gegründet. Es wird höchsten Wert auf Qualität gelegt, sowohl beim Leder als auch bei der Verarbeitung. Genutzt wird hochwertiges italienisches Leder, das auch in Italien zu den schönen Taschen vernäht wird.

 

 

 


 

Maison Héroïne

maisonheroine.com