FASHION

Lou de Bétoly

 

 


..her main inspirational sources are chaos, surrealism,
nostalgia, decadence, extravagance and oneirism…

 


Ende Oktober wurde in Berlin das Debüt des Labels Lou de Bétoly groß gefeiert. Die Gründerin des Newcomer Brands ist die französische Wahlberlinerin Odély Teboul, die bereits einen hohen Bekanntheitsgrad in der Fashioszene genießt, da sie ein Teil des Berliner Designerduos Augustin Teboul war. Kurzum, das Designerduo hat sich aufgelöst und Odély wusste, dass sie ohne diese handwerklich-schöpferische Kraft nicht arbeiten mag. Also setzte sie die Buchstaben ihres Namens in neuer Kombination zusammen und startete mit dem Anagramm Lou de Bértoly neu.

 

 

Ihre Debüt-Kollektion Hysteria zeigt hohe Handwerkskunst, die auf Chaos trifft. Die Teile sollen keine passende, aufeinander aufbauende Kollektion abbilden und doch ergibt sich ein insgesamt schlüssiges Bild. Detailverliebtheit verschmilzt zum großen Ganzen. Lou de Bétoly zeigt eine Achterbahnfahrt aus Mode und Kunst. Diese Kleidungsstücke sind Kunstwerke, die eines längeren Blickes bedürfen, weil ihr Entstehungsweg lang, intensiv und liebevoll war. Sie haben nichts mit dem schnelllebigen Massenkonsum zu tun. Und das ist genau richtig und wichtig!

 

 

 


 

www.loudebetoly.com
Instagram:   loudebetoly
Facebook:    @loudebetoly

 

 


Bildmaterial:  ©Trevor Good