ART, Artists we love

Artists we love: Marie Parakenings


WOW!

Diese Sacrabeaus – Siebdrucke sind von der jungen Künstlerin Marie Parakenings, die ich im Libertine Lindenberg Hotel in Frankfurt enteckt habe. Die Drucke schmücken das gesamte Treppenhaus und die Flure. Muss ich haben, dachte ich mir. Gibt’s … und zwar im Online Shop des Gästehauses!


 

Marie Parakenings lebt und arbeitet in Berlin. Zur Zeit studiert sie an der Weißensee Kunsthochschule Berlin im Bachelor-Studiengang Visuelle Kommunikation. Sie hat sich im Endspurt ihres Semesterprojektes Zeit genommen und uns ein paar Fragen zu ihrer Arbeit beantwortet:

 

Was fasziniert dich an Käfern?
Marie Parakenings:
Käfer und Insekten faszinieren mich schon seit ich denken kann – ich kann mich erinnern, wie ich als Kind gebannt Feuerwanzen und Ameisen beobachtet oder kleine Dörfer für Kellerasseln gebaut habe.
Seit ich vor einigen Jahren von meinem Opa einen alten Insektenführer erbte, in dem tolle Abbildungen von heimischen Käfern und anderen Insekten sind, habe ich diese wunderbaren Kreaturen für mich als Zeichenobjekte entdeckt. Die Feingliedrigkeit und Symmetrie, die unendliche Vielfalt der Arten von Käfern fasziniert mich einfach unheimlich.
Ich habe in den letzten Jahren eine ganze Palette an gezeichneten Käfern, die ich mit feinen Mustern ausfülle, entworfen. Der Reiz für mich dabei ist unter anderem die ungleiche, leicht verschobene Symmetrie, die erst auf den zweiten Blick erkennbar ist.
Die Zusammenarbeit mit dem Libertine Lindenberg Hotel kam durch die Art Directorin Kathi Kaeppel zustande, die an meiner Hochschule als Gastprofessorin lehrt. Sie entdeckte durch Zufall eine meiner Käferzeichnungen auf meinem Schreibtisch, und meinte, dass sie wunderbar in das Hotel passen würde, an dessen Gestaltung sie gerade arbeitete. So kam es, dass ich für das Hotel eine Edition von 23 verschiedenen Käfern hergestellt habe – in der Farbpalette des Hotels.

Mit welche Technik arbeitest du?
MP:
Siebdruck ist eine meiner Lieblingstechniken – für die Käfer-Edition „Plural of Scarabeo“ habe ich zum Teil auf vorher handgemalten Untergründen, mit Malerrollen aufgetragener Farbe, aber auch auf weiteren Siebdruckschichten gedruckt.

Gibt es jemanden der dich inspiriert?
MP: Eine Künstlerin, die mich schon lange Jahre inspiriert, und deren Arbeiten meinen Zeichenstil beeinflusst haben, ist Meyoko. Aber auch die faszinierend detailreichen biologischen Zeichnungen der Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian aus dem 17. Jahrhundert inspirieren mich sehr.

Woran arbeitest du derzeit? Was ist gerade dein Thema?
MP: Zurzeit abreite ich an einem Memory für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Die Motive – wie sollte es anders sein: Käfer. Ich bin nach wie vor so fasziniert von ihnen, dass ich so bald nicht aufhören werde, sie als meine Motive für jegliche Arbeiten zu verwenden. Ich möchte das Spiel dabei mit Wissensvermittlung kombinieren. Auch wenn allein das Spielen schon den Blick für die unterschiedlichen Arten sensibilisiert, möchte ich einen kleinen Führer entwerfen, der Wissenswertes über die Käferarten beinhaltet.

Wo soll es nach der Uni beruflich hingehen?
MP: Es wäre wunderbar und ist auch mein Wunsch, mich nach meinem Studium als Künstlerin/ Illustratorin/Grafikdesignerin selbstständig machen zu können. Aber wo genau es mich hintreibt – das kann ich natürlich nicht wissen.

 

 

Danke liebe Marie für die Zeit die du dir genommen hast und ein paar Fragen zu beantworten, Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg, wir hoffen noch viel von dir zu hören! Viel Glück!

 

 


www.marieparakenings.allyou.net

Die Käferdrucke sind im Online Shop des Libertine Lindenberg Hotels zu erwerben.