ART, Artists we love, Artspaces

Ausstellungstipp in Köln: DON’T HUG ME. I’M SCARED.


Julia Benz

Solo Show


Noch bis zum 29. Oktober zeigt die Kunstagentin in Köln in der Einzelausstellung „DON’T HUG ME. I’M SCARED.“, aktuelle Arbeiten der Berliner Künstlerin Julia Benz. Wie ihr vielleicht wisst, lieben wir die Arbeiten von Julia und haben sie bereits hier im Magazin vorgestellt. Jetzt hat sie für ihre aktuelle Solo Show zum ersten Mal neben Leinwandarbeiten eine begehbare Rauminstallation realisiert, in der die Besucher die Enge und die „Umarmung“ ihrer Malerei spüren können. Für Julia sind Farben Emotionen, mit der sie Welten erzeugt, in denen Realität und Fiktion zu verschwimmen scheinen. Sie durchbricht die vermeintliche Romantik der Natur durch malerische Elemente und Muster. So sind ihre Arbeiten ausdrucksstarke Zeugnisse der Vielschichtigkeit scheinbar belangloser Alltagsszenen.

„Ich mag die Idee, etwas zu erzählen, ohne viel zu sagen“

Das Ziel der Künstlerin ist es, den Betrachter mit abstrakten Andeutungen zu eigenen Assoziationen anzuregen. Dabei spielen Farben eine wichtige Rolle, jedoch arbeitet sie vorab ohne strikte Konzeption oder Komposition – Julia Benz hat ein beneidenwertes, tiefes Vertrauen in den Prozess ihrer Arbeit.

 

julia_benz4

julia_benz_3

julia_benz_5

 


die-kunstagentin-squarelogo-1450267287055

Julia Benz Solo Show
DON’T HUG ME. I’M SCARED.

Die Kunstagentin
Maastrichter Str. 26
50672 Köln
Tel. +49 221 888 99 099
www.diekunstagentin.de

Ausstellung: 16.Sept – 29.Okt. 2016
Öffnungszeiten: Do-Sa 12-20h

 


Mehr zur Kunstagentin findet ihr in unserem Interview und zu Julia Benz in unserem Artikel „Artists we Love: Julia Benz„.

 


Fotos: Daniel Opoku, Andreas Lichter