#KOSMOS

Einen Blick riskieren – bei Bellevue

 


FINEST. INDIVIDUAL. EYEWEAR.


 

Bis vor kurzem wusste ich nicht was eine Eyewear-Boutique ist. In Zeiten, in denen Brillen aber  vielfach zum modischen Accessoire avancieren, sollte man mal eine solche Boutique besuchen. Vor kurzem habe ich mit einer Freundin eine Brillenberatung gemacht und war fast ein wenig neidisch, dass sie sich eine Brille aussuchen durfte und nicht ich.

Nachdem mir der Hamburger Eyewear-Shop Bellevue auffiel und seine Optik eine besondere Auswahl an Brillenlabels vermuten ließ, hab ich mal hineingeschaut. Mitten in der City, umgeben von ACNE und Zadig & Voltaire an der Bleichenbrücke, befindet sich dieser Laden für die Individualisten unter den Brillenträgern. Hier gibt es, wie der Name schon sagt: finest individual eyewear. Wer bei individuell schräg und avantgardistisch vermutet, liegt ganz falsch. Individuell und geschmackvoll trifft es wohl am Besten.

bellevue_22-03-2016-0_web

Karin Stehr, die Inhaberin von Bellevue hat mich mit einigen Informationen zu ihren besonderen Labels und zur Leistungsfähigkeit der Augen im Allgemeinen versorgt. Sie selbst ist seit mehr als 27 Jahren im Brillengeschäft tätig, kennt den Markt wie keine Zweite und zählt viele Brillenfabrikanten inzwischen zu ihren Bekannten. Diese kleinen, feinen und nachhaltigen Eyewear-Labels sind ihre Leidenschaft, also beschloss sie sich nur noch um diesen Bereich zu kümmern und eröffnete aus diesem Grund Bellevue mitten in Hamburg. Die Stadt, die Lage, die Leute – alles passt wie die Faust aufs Auge!

Nachdem Karin mir erzählte, dass die Augen mit zunehmendem Alter, insbesondere ab 40 deutlich schlechter werden, habe ich gleich mal einen Test mit einer sehr netten Optikerin des Teams gemacht. Tatsächlich ist bei mir NOCH alles in Ordnung! Wie viele andere, dachte ich immer noch man gehe zum Sehkraft-Überprüfen zum Augenarzt, das ist natürlich nicht so!

bellevue_22-03-2016-11

Es gibt eine Auswahl von ca. 20 Brillenlabels bei Bellevue. Alle sind in jahrelanger, aufmerksamer Beobachtung, Messebesuchen, Kontakten und Empfehlungen ausgesucht worden. Zu jedem Label gibt es eine Geschichte, eine besondere Herstellungsmethode, liebevolle Details – es sind meist kleine Manufakturen, nie Massenanfertigung. Zu vielen hält Karin Stehr engen persönlichen Kontakt, regelmäßig werden die Gründer zu Gesprächen zu ihr in den Laden eingeladen, zusammen mit Stammkunden und Pressevertretern werden Firmenphilosophien und Produktionen erläutert.

Genauso wenig wie Bellevue Brillen von der Stange führt, wird man von der Stange behandelt. Hier geht es darum buchstäblich „gelesen“ zu werden. Mit einem langen Gespräch über die Anforderungen an eine Brille, den Style des Kunden und den Vorstellungen, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit DIE Brille unter den ersten 5 vorgeschlagenen – das ist wirklich beachtlich!

 

Diese Marken stehen für die Auswahl von Bellevue

 

Garrett Leight
Lässig, entspannter kalifornischer Stil. Ein Senkrechtstarter mit ganz viel Brillen Know-How in der Familie. Garrett Leight selbst ist kreativer Kopf, Surfer, Familienmensch und das perfekte Gesicht für  seine Marke. Unaufgeregte, coole Brillen, die auch perfekt zum Hamburger Understatement passen.

Suzy Glam
Die ausdrucksstarke Acetatbrillen-Kollektion der Gründerin und Designerin Susanne Klemm ist durch verschiedene Faktoren geprägt. Sie ist gebürtige Schweizerin, lebt und arbeitet aber schon lange in Holland. Als gelernte Augenoptikerin hat sie sich dem Design zugewandt, anfangs allerdings dem Schmuckdesign. Ihre Brillen haben sehr eigenständige Formen, starke Facetten und besondere, satte Farben.

Reiz
Ein kleines, feines deutsches Traditions-Designerlabel. Wobei Tradition hier nicht pure Klassik bedeutet, sondern eigenständiges, modernes Brillendesign seit über 20 Jahren. Es gibt Modelle aus Eco-Acetat, alles 100 % made in Germany.

ic! berlin
Ein Pionier der Independent Label der Brillenbranche. Ursprüngliche reine Edelstahlmodelle, inzwischen gibt es eine breite Kollektion aus verschiedensten Materialien. Es eint sie das geniale Scharnier ohne Schrauben, das die Brillen unglaublich komfortabel macht. Inhaber Ralph Anderl ist vielleicht die schillerndste Persönlichkeit der Branche.

ROLF
Erfinder der hochwertigen, Holzbrille. Perfektionisten, Idealisten, konsequent bis ins Detail. Alles ist aus Holz, auch das Scharnier. Pure Natur für die Haut, tolle Formen. Eine Brille für Menschen mit einem Faible für nachhaltige Produkte inklusiv hohem Designanspruch.

 

Auch Clément Gouverneur ist eines der Labels

clementgouverneur_corium_round_champagnegold_redperforatedleather_zoom

Clément Gouverneur wurde 1878 in Frankreich in Jura, der Eyewear-Hochburg gegründet. Noch immer befindet sich die Manufaktur dort und noch immer werden uralte Maschinen zur Herstellung genutzt. Das ist für mich wahrer Luxus – Handwerkskunst in ihrer ursprünglichsten Form! Detailverliebt werden dort Metall, Leder und Glas auf unvergleichliche Weise zusammengefügt. Dabei enstehen wunderschöne, moderne, sophisticated Brillen, deren Tragegefühl so komfortabel ist, dass die Brille sich unbemerkt ins Gesicht „einfügt“. Die Herausforderung ist dabei, den Spagat zwischen traditionellem Herstellungsverfahren und  modischem Style zu schaffen. Diese Verknüpfung ist der Traditionsmarke außerordentlich gut gelungen – ich war hin und weg.

gouverneur_audigier_142martin-graf

gouverneur_audigier_062martin-graf

gouverneur_audigier_035martin-graf

Ich kann nur so viel sagen: Das Titelbild, die handgefertigte Brille von Clément Gouverneur mit Lederbügeln, befand sich beim Verlassen des Ladens in meiner Tasche…


Bellevue Logo

BELLEVUE
Bleichenbrücke 1-7
20354 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr  10-19h
Sa          10-18h

www.bellevue-hamburg.de

 

 


Bildmaterial: ©