ART, Artists we love

Artists we love: Alla Unrau

 

 

Alla, die ich im Internet unter MALAPETIT ART gefunden habe, lebt in Karslruhe. Sie ist Künstlerin. Geboren in Russland und im Alter von 7 Jahren nach Deutschland gezogen. Früh haben ihre Mutter und ihre Schwester ihr Malutensilien in die Hand getrückt und sie ermuntert sich über die Kunst auszudrücken. Heute arbeitet sie in ihrem kleinen Atelier, welches sie sich in ihrem Wohnzimmer eingerichtet hat. Ihre Arbeiten sind Explosionen von Farben und Formen, die sie mit ihren Augen in der Natur und der Tierwelt entdeckt und für uns, als Betrachter, auf die Leinwand oder das Papier bringt. Sie brührt mich mit ihren Farbkompositionen, ihren kleinen Details, den feinen Linien und der Dynamik, die in jedem einzelnen Blatt stecken. Ihre Arbeiten erinnern mich an Malereien von einigen amerikanischen Künstlerinnen (Heather Day, Sarah Delaney oder Eva Magill-Oliver), die es ebenfalls wie Alla verstehen, die Natur in ihrer Essenz aufzugreifen und für auf die Leinwand zu bringen.

Ich habe Alla 9 Fragen zu ihrer Arbeit gestellt:

 

Liebe Alla, erzähl uns kurz: Wo liegen deine Anfänge und wie bist du zur Malerei gekommen?
Alla Unrau:
Ich male seitdem ich ein kleines Kind bin, meine Mutter und meine Schwester haben mich immer kreativ gefördert und mir Scheren, Pinsel und Stifte in die Hand gedrückt. Da liegt der Ursprung.

Was inspiriert dich?
AU: Das ausführlich zu beantworten, würde Stunden dauern :), aber am meisten ist es die Natur, sind Tiere und natürlich andere Künstler. Die Natur und die Tiere die in ihr leben, sind wie eine Farbexplosion. Ich bin ein sehr visueller Mensch und achte immer auf meine Umgebung mit ihren Farben und Mustern, und versuche es auf meinen Bildern wiederzugeben.

Welche Künstler inspirieren dich? Wer ist dein Lieblingskünstler/in?
AU: Ich liebe Miranda Skoczek und Lola Donoghue am meisten.

Was passiert in deinen Bildwelten?
AU:.Wenn ich male, schalte ich komplett ab. Es ist wie ein Meditationszustand und ich male was auch immer in meinem Kopf passiert. Ich schalte meine Gedanken ab und versuche die Welt so bunt wie möglich für mich und andere zu gestalten. Ich habe mittlerweile gelernt einfach drauf los zu malen, ohne dabei zu hinterfragen ob es eventuell komisch aussehen könnte. Kunst bedeutet für mich etwas zu wagen, etwas Neues auszuprobieren und sich auf Veränderungen einzulassen.

Wie baut sich eine Arbeit von dir auf? Womit beginnst du?
AU: Ich entscheide zuerst welche Farben ich benutzen möchte, anschließend presse ich die Grundfarben mittels einer Folie auf das Papier. Danach fange ich mit den Goldpigmenten an und arbeite mich hoch zu vielen kleinen Details.

Und mit welchen Farben oder welcher Technik arbeitest du?
AU: Ich benutzte hauptsächlich Acryl, Aquarell, Pastell (auch Ölpastell), Kreide und Tusche. Eine bestimmte Technik habe ich nicht, außer dass ich Acrylfarben mit Aquarellfarben mische und diese auf das Blatt presse.

Hast du eine Message, die du über deine Werke vermitteln möchtest?
AU: Selbstverständlich! Aber nicht alles macht einen Sinn. Mir geht es darum, dass wir die Welt und das Leben so bunt wie es nur geht sehen sollten – und damit meine ich das Positive in der Welt! Und vor allem: Flüchte vor dem Gewöhnlichen!

Hast du ein größeres Projekt an dem du gerade arbeitest?
AU: Ja, ich habe gerade vor einigen Tagen ein Projekt für ein Restaurant beendet und ich habe ehrlich gesagt noch so einige andere Projekte für dieses Jahr geplant, an denen ich noch arbeite. Und ich freue mich RIESSIG darauf! Viel kann ich leider nicht sagen, da ich gerne Überraschungen für mich behalte 😛

Wo kann man deine Kunst entdecken oder kaufen?
AU: Momentan habe ich ein paar meiner Bilder in dem Café Juli in Karlsruhe ausgestellt, dort kann man sie auch kaufen. Ich verkaufe meine Bilder aber auch über Instagram und im Moment noch in meinem Etsy Shop, von dem ich mich jedoch bald trennen werde.

 

 

 

 


www.malapetitart.com

Instagram: @mala_petit_art
Etsy Online Shop: Malapetitart