ART, Artists we love

Artist we love: Rayk Amelang

Rayk Amelang

Wir stehen in den Startlöchern mit einer zweiten Ausstellung „ARTISTS WE LOVE“. Am 12. September eröffnen wir in Regensburg die THEWHYNOT PopUp Galerie für 4 Wochen und zeigen sieben Künstler aus Berlin, Hamburg, München, Landshut, Wien bzw. New York, Amsterdam und Regensburg.

Einer von ihnen ist Rayk Amelang, der in Regensburg lebt und arbeitet, und hier in der Szene kein Unbekannter ist. Zuletzt waren seine Arbeiten in einer großen Museumsausstellung in Regensburg zu sehen. Rayk war außerdem Vorstand eines hier bekannten Kunstvereins und hat regionale Kunst- und Kulturförderpreise bekommen. Aber es hat ihn auch über die Grenzen Regensburgs hinaus getrieben, sodass man ihn auf Messen in München, Köln und Hamburg entdecken kann, außerdem war er zum Beispiel bei Feinkunst Krüger, in einer der bekanntesten Hamburger Galerien, vertreten.

Somit freuen wir uns sehr, dass Rayk in unserer zweiten Ausstellungsrunde mit dabei ist, denn für mich persönlich ist er derzeit der interessanteste Regensburger Künstler.

Rayk hat eine Ausbildung als Schreiner und Grafikdesigner, kommt aus der Streetart und hat sich das Malen mit Öl auf Leinwand selber beigebracht.
Handwerk, Bildaufbau und Aussage sind in seinen Werken immer gelungen und durchdacht. Während frühere Arbeiten noch recht politisch waren – so thematisierte und reflektierte er Tankerkatastrophen, den Kampf um eigene Rechte und Zukunftsgedanken, aber auch Kindheitserinnerungen aus der damaligen DDR. Schließlich richtete sich sein Augenmerk auf Superhelden der Comicwelt, ebenfalls stets mit durchdachten Details in den Bildinhalten.

In seinem letzten Bilderzyklus hat er eine Befreiung von einem zu verkopften Denken begonnen. Rayk wollte sich nicht mehr zu starr und verkrampft in Bildinhalten und -aussagen verlieren, sondern den Spaß und die Freude am Machen neu entdecken.

Dies schafft er vor allem in dem gestalterischen Prozess. Für seinen spielerischen Bildaufbauten nutzt er den Computer, an dem er eigenes Fotomaterial und Ausschnitte von Bildelementen, die er im Internet findet, collageartig zusammen fügt und später auf Leinwand drucken lässt. Da ihm dies jedoch nicht genug ist und er seine Leidenschaft für die Malerei als solche ausleben möchte, schließt sich ein zweiter Prozess an – die Verfremdung durch Übermalungen. Der zuvor schon kreative Akt der Computer-Collage, wird durch den nächsten kreativen Akt der Übermalung getoppt, bis letztendlich aus der Collage ein Gemälde entsteht.

Und so ist vielleicht auch „Die Vogelhochzeit“ (siehe Bild unten) von Rayk zu verstehen – die Vermählung von Collage und Malerei. Übrigens eines der Schlüsselwerke seinere letzten großen Ausstellung, das wir jetzt in unserer Galerie ausstellen.

die Vogelhochzeit

Die Vogelhochzeit, Mixed Media auf Leinwand, 2017, 100 x 80 cm

 

Rayk Amelang

Ohne Titel, Mixed Media auf Leinwand, 2017, 24 x 30 cm

 

Rayk Amelang

Neues von der Lichtung, Mixed Media auf Leinwand 2017, 80 x 60 cm

 

 

Rayk Amelang

Nightlife, Öl auf Leinwand, 2016, 40×60 cm

 

Rayk Amelang

Streetfighters, Öl auf Leinwand, 2015, 125 x 95 cm

 

Rayk Amelang

Android, Öl auf Leinwand, 2015, 50 x 50 cm

 

Rayk Amelang

Hello, Öl auf Leinwand, 2016, 110 x 90 cm

 

Rayk Amelang

Streetfight, Öl auf Leinwand, 2016. 125 x 95 cm

 

Rayk Amelang

Ohne Titel, Öl auf Leinwand, 2016, Durchmesser 50 cm

 


 

Rayk Amelang

www.rayk-amelang.com

Facebook: Rayk.Amelang
Instagram: @raykamelang

 

 

Regensburg UNSECO Weltkulturerbe POPUP Galerie THEWHYNOT

Rayk Amelang ist Teil der:

THEWHYNOT POPUP GALERIE
Contemporary & Urban Art
10. September – 8. Oktober 2018
Tändlergasse 18, Regensburg

Öffnungszeiten: Mi. – Sa. 11:00 – 19:00 Uhr

Eröffungsführung am 12. September 18:00 Uhr.

 

Andere teilnehmende Künstler sind:

Anne Regier
Hyland Mather – The Lost Objekt
Peter Phobia
Matthias Edlinger
Doménico CV Talarico
Martin Gerstenberger

 


Fotos: © Rayk Amelang  / Teaserfoto: Ausschnitt von „Streetfight“, Öl auf Leinwand, 2016. 125 x 95 cm